• bei gynäkologischen Beschwerden
  • bei Schmerzen (z.B. Kopf-, Bewegungsapparat)
  • zur Linderung von Allergien, z.B. Heuschnupfen
  • zur Behandlung von Narben
  • bei Schwangerschaftsbeschwerden (z.B. Übelkeit, Sodbrennen, Rückenschmerzen)
  • zur Geburtsvorbereitung (Verkürzung der Eröffnungsphase, Entspannung)
  • bei Störungen im Wochenbett (Milchbildung, Hämorrhoiden, verzögerte Rückbildung)
  • bei Stillproblemen wie mangelnder Milchbildung oder Milchstau
  • zur Raucherentwöhnung (auch vor/in der Schwangerschaft)
  • ergänzende Ernährungsberatung nach chinesischer Medizin (in Kooperation mit Ernährungsberaterin)